Anpfiff für die NUSSBAUM Trainerschule

Anpfiff ins Leben und NUSSBAUM werden in den nächsten Jahren eng kooperieren und sich nachhaltig für die Jugendsportförderung einsetzen. Das gemeinsame Projekt „NUSSBAUM Trainerschule – Pädagogik im Sport“ richtet sich an Vereine aus dem Mannschaftssportbereich aus Baden-Württemberg. Der Fokus liegt auf der pädagogischen Trainerarbeit. Am 24. Oktober 2022 wurde der Kooperationsvertrag in St. Leon-Rot unterzeichnet. 

Ab Dezember können sich Sportvereine aus dem Verbreitungsgebiet der Nussbaum Medien bewerben, um ihre Trainerinnen und Trainer auf kritische Situationen vorbereiten zu lassen. Am 5. Dezember bekommen die Vereine in einer Online-Veranstaltung die Informationen, wie die Arbeit mit den Trainern im Detail aussieht. Die NUSSBAUM Trainerschule ist kostenlos. 

Der Unterricht an den Standorten St. Leon-Rot und Filderstadt besteht aus drei Modulen. Ziel ist es, in den Vereinen Multiplikatoren zu schaffen. Diese sollen andere Menschen ermutigen und befähigen, ein Traineramt zu übernehmen und so auszuüben, dass ein nachhaltiger positiver Effekt für den Verein entsteht. Der Fokus der Ausbildung ist unabhängig von der Sportart. 

Die Gründung der NUSSBAUM Trainerschule fußt auf der Erkenntnis, dass im Sport, namentlich in Mannschaftssportarten, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit in hohem Maß gegenwärtig sind. Sport bietet zwar eine wunderbare Chance zur Integration. Doch es ist eine Fehleinschätzung, pauschal zu behaupten, „Sport schafft Integration“. Dafür birgt der Mannschaftssport Risiken, die regelmäßig auf den Rängen des Stadions, in der öffentlichen Debatte oder innerhalb einzelner Mannschaften zu beobachten sind. So wird der Abwehrspieler, der ein Gegentor verschuldet, ebenso leicht zur Zielscheibe für Schuldzuweisungen wie der Stürmer, der seine Torchancen vergibt. Kommen die Leistungsschwächeren aus anderen Ländern oder Kulturen, können sich die Anfeindungen ihnen gegenüber schnell auf diese Charakteristika fokussieren. Wenn allgemeine Unzufriedenheit in Diskriminierung gegen Einzelne umschlägt, ist es Aufgabe des Trainers und des Vereins, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Hier setzt die NUSSBAUM Trainerschule an. 

Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben, freut sich, mit NUSSBAUM einen so starken Partner an der Seite zu haben. „Durch unser gemeinsames Projekt möchten wir die Vereine stärken. Die pädagogische Ausbildung der Trainer kommt letztendlich der Jugendarbeit und der Entwicklung der Vereinskultur zugute. Unser Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen in ihrer vollen Vielfalt zu fördern.“ 

Medienunternehmer und Stifter Klaus Nussbaum sieht in der ersten pädagogischen Schule für Trainer eine große Chance, die Vereine der Heimat auf dem Weg zu wertvollen Bildungseinrichtungen mit neuen Impulsen zu begleiten. Das stärkt sein Ziel, Kindern und Jugendlichen mit Sport Gesundheit zu bieten und ihre Bildung zu fördern. 

Foto 

Klaus Nussbaum (links) und Dietmar Pfähler unterzeichnen die Partnerschaftsverträge zur NUSSBAUM Trainerschule. Foto: Johannes Rehorst