Bezugspreise 2019

Unternehmen müssen möglichst wirtschaftlich, effizient und vorausschauend handeln, um auch in Zukunft Bestand zu haben. Sich stetig verändernde Rahmenbedingungen führen notwendigerweise dazu, dass wir hierauf reagieren müssen, um auch weiterhin verlässlicher Partner der Kommunen zu sein.

Als mittelständisches Familienunternehmen setzen wir uns dafür ein, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen; daher arbeiten wir mit der Papierfabrik UPM aus Augsburg zusammen, die selbst nachhaltig wirtschaftet. Allerdings führen Konzentrationsprozesse im Markt aller Papierhersteller aktuell zu überdurchschnittlichen Kostensteigerungen, so dass wir als Abnehmer bis zum Jahr 2019 selbst mit einem Preisanstieg von über 10 % rechnen müssen.

Die Einführung des Mindestlohnes hat ebenfalls zu neuen Mehrkosten geführt. Von 2017 auf 2018 ist der Mindestlohn um 4 % gestiegen. Ab dem 01.01.2019 wird eine weitere Erhöhung des Mindestlohns stattfinden. Das verteuert vor allem die Zustellung der Amtsblätter in erheblichem Maße.

Ein weiterer Anlass für die Preiserhöhung, ist der stetig schwieriger werdende Anzeigenverkauf. Amazon und Google stellen zunehmend eine Konkurrenz nicht nur für unsere lokalen Händler, sondern dadurch auch für Anzeigen im lokalen und regionalen Gewerbe dar. Aus diesem Grunde sind bei Nussbaum Medien aktuell über 120 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst für den Anzeigenverkauf zuständig. Mit viel Aufwand und der Einführung von Kreiskombinationen versuchen wir, den Anzeigenmarkt zusätzlich zu stabilisieren und dadurch den lokalen Handel durch unsere Werbeplattform zu stärken.

Neben diesen unvermeidlichen Tatsachen, werden auch Themen wie Datensicherheit immer dringlicher. Gerade als Verleger von Amtsblättern, die uns zu Botschaftern der lokal-administrativen Information machen, investieren wir viel in Datensicherheit, in Forschung an neuen Technologien und in kompetentes Fachpersonal sowie in die Ausbildung junger Menschen.

Nachdem die Abonnement-Preise zwei Jahre lang preisstabil waren, befinden wir uns nunmehr in der Situation, zur Finanzierung und weiteren Produktion des Amtsblattes, die Bezugspreise ab dem 01.01.2019 anzupassen.

Natürlich möchten wir, dass das Abonnement auch weiterhin attraktiv für Sie bleibt; daher arbeiten wir an immer neuen Konzepten: Mit einer neuen Abo-Variante richten wir uns nun auch an die nächste Generation von Abo-Kunden. Das FamilienAbo25 erlaubt ein 50%-vergünstigtes Zweitabonnement für junge Erwachsene mit eigenem Haushalt.

Des Weiteren haben wir exklusiv für Bezieher unserer Amtsblätter den Nussbaum Club gegründet. Die darin enthaltene Vorteilswelt wächst durch immer neue Kooperationspartner aus Baden-Württemberg stetig an und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Zuletzt konnten wir beispielsweise die Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG oder die Badewelt Sinsheim als attraktive neue Partner gewinnen. Durch diese ausgeklügelten Angebote für Abonnenten lassen sich die Bezugspreise schnell wieder kompensieren.

Wir arbeiten intensiv an neuen Angeboten und digitalen Ausbaustufen für unsere Leser. BürgerApp, kaufinBW.de und lokalmatador.de inklusive Vorteilswelt werden künftig das Gesamtpaket rund um das Amtsblatt komplettieren.

Damit möchten wir ausdrücken: Das ganze Nussbaum-Team arbeitet hart daran, unsere Leistungsfähigkeit zu erhalten und das Geschäftsmodell Amtsblatt in die Zukunft zu führen.