Digitale Ethik der Nussbaum Medien

Die digitale Transformation ist in aller Munde. Mit dem Wandel einher gehen zum Teil berechtigte Sorgen, Vorbehalte und Ängste. Immer wieder geraten Negativbeispiele zum Umgang mit personenbezogenen Daten in die Schlagzeilen.

Auch wir, die Nussbaum Medien Verlagsgruppe, arbeiten intensiv an der Konzeption, Entwicklung und Einführung neuer digitaler Angebote. Aufgrund des in uns gesetzten Vertrauens sehen wir es als unsere Pflicht, unsere Partner umfassend und offen über den Umgang mit sensiblen Daten zu informieren. Deshalb möchten wir Ihnen die von uns erstellten Richtlinien der digitalen Ethik vorstellen, welche die Grundlage für alle unsere digitalen Vorhaben und angebotenen Dienste sind. Teile dieser folgenden Richtlinien sind Bestandteil der DSGVO und damit gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch möchten wir einzelne Aspekte noch einmal hervorheben, da wir mit voller Überzeugung hinter diesen Gesetzen und Richtlinien stehen. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung unserer Ethik-Richtlinien. Ein ausführlicheres Dokument finden Sie am Seitenende.

 

Richtlinien der digitalen Ethik

 

1. Die Privatsphäre unserer Kunden soll geschützt werden

Höchste Priorität hat der Schutz der Privatsphäre unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter. Fordert es der Geschäftszweck nicht, werden keine personenbezogenen Daten verwendet.


2. Datensparsamkeit – Wir speichern nur, was notwendig ist

Wir erheben ausschließlich Daten, die mit einem konkreten Verwendungszweck verbunden sind. Eine zweckfremde, vorsorgliche Speicherung aller verfügbaren Daten erfolgt nicht.


3. Die Informationsautonomie des Nutzers muss gewahrt werden

Nutzer unserer Systeme sollen grundsätzlich die Wahl haben, ob Sie Daten von sich preisgeben möchten. Dafür sollen sie zwischen zwei Status wählen:

  • Angemeldete Nutzer
    Ein aktiv angemeldeter Nutzer erhält eine transparente Erklärung über die Verwendung seiner Daten. Dieser kann er jederzeit widersprechen.
  • Nutzer, die der Cookie-Speicherung zustimmen
    Ohne Anmeldung erfolgt die Verwendung der Daten ausschließlich auf anonymer Ebene, sodass kein Rückschluss auf die persönlichen Daten des Nutzers möglich ist.


4. Der Nutzer soll die Kontrolle über seine Daten behalten

Angemeldete Nutzer sollen die Möglichkeit haben, die von sich hinterlegten Daten zu prüfen und zu überarbeiten. Damit kann der Nutzer Änderungen oder die Löschung seiner Interessen bzw. Daten vornehmen.


5. Die Sicherheit der Daten unserer Kunden soll stets gewährleistet sein

Der Schutz der uns anvertrauten Kundendaten steht für uns an erster Stelle. Mit ständigen Optimierungen wehren wir uns effektiv gegen neueste Angriffsmethoden von außen.

6. Transparenz – Der Nutzer soll verstehen, was mit seinen Daten geschieht

Unsere Plattformen und Angebote sollen so gestaltet sein, dass jeder Nutzer bei aktiver Datenerhebung deren Verwendungszweck kennt. Zum anderen möchten wir bei Funktionen oder Inhalten die Datenbasis der Ausspielungen erläutern.

7. Wir arbeiten ausschließlich mit vertrauenswürdigen Dienstleistern

Bei der Auswahl unserer Dienstleister legen wir größten Wert auf deren Reputation, Zuverlässigkeit und Wahrung vertraglich vereinbarter Diskretion hinsichtlich sensibler Daten. Deren Verwendung zu anderen als den vereinbarten Zwecken ist ausgeschlossen.

8. Partner sollen am Digitalisierungsprozess des Unternehmens teilhaben

Als seit 50 Jahren etablierter regionaler Partner sehen wir uns verpflichtet, enge Geschäftspartner in die Entscheidungsprozesse der Digitalisierung miteinzubeziehen.

9. Auf schutzbedürftige oder gutgläubige Nutzer soll Rücksicht genommen werden

Besonders im Bereich schutzbedürftiger oder gutgläubiger Nutzer unserer digitalen Angebote ist es unser Ziel, Verstöße durch die Nutzer bereits im Vorfeld zu verhindern.