Besuch ehemaliger Mitglieder des Gemeindetags-Präsidiums Baden-Württemberg

Ehemalige Mitglieder des Präsidiums des Gemeindetages Baden-Württemberg besuchen das Oswald Nussbaum Kinderhaus und die Druckerei von Nussbaum Medien in St. Leon-Rot

Als Landesverband kreisangehöriger Städte und Gemeinden engagiert sich der Gemeindetag für die Belange von Kommunen und ihren Verwaltungsspitzen. Wie sehr sich die Mitarbeiter mit ihrer Tätigkeit identifizieren wird dann deutlich, wenn sich die ehemaligen Mitglieder des Präsidiums auch heute noch zu gemeinsamen Treffen wiederfinden. Eine dieser Begegnungen fand aktuell im Rhein-Neckar-Kreis statt, wobei eine der Haupt-Stationen des Ausfluges der Besuch des Verlagshauses von Nussbaum Medien und des Oswald Nussbaum Kinderhauses darstellte.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Bruno Gärtner, u.a. Ansprechpartner für Verwaltungen bei Nussbaum Medien, stellte Hausleitung Alexandra Bäuerle kurz das Konzept des Kinderhauses vor: Realisiert wurde das Oswald Nussbaum Kinderhaus 2007 als inklusive Kindertagesstätte in Zusammenarbeit zwischen Nussbaum Medien St. Leon-Rot und der Lebenshilfe Wiesloch e. V. Zurzeit werden dort insgesamt 25 Kinder, neun mit erhöhtem Förderbedarf, im Alter von einem Jahr bis Schuleintritt gemeinsam betreut und gefördert. 2016 eröffnete schließlich die inklusive Kinderkrippe. Alle Kinder der Gruppen erweitern ihre sozialen Fähigkeiten, indem sie von Anfang an in ihrem Alltag erfahren, dass es die Vielfalt ist, die das Leben ausmacht. Wichtig für die Kleinen ist ein zusätzliches therapeutisches und sonderpädagogisches Angebot, das direkt im Oswald Nussbaum Kinderhaus angeboten wird. Die Therapien umfassen Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie. Besonders interessant für die ehemaligen Gemeindetagsmitglieder war, dass die Kindertagesstätte in den Bedarfsplan der umliegenden Gemeinden aufgenommen wurde.

Im Anschluss fand die Besichtigung der hauseigenen Druckerei statt. Ender Kavakli führte die Gäste in die verschiedenen Abläufe des Druckereibetriebes ein. Dabei wurden detaillierte Einblicke in die Druckerei ermöglicht – wie Druckplatten belichtet und entwickelt werden und wie die Farbe letztendlich durch die große Rollenoffset-Druckmaschine der Firma KBA auf das Papier kommt. Im Zuge dessen wurde auf die hohe Qualität des Maschinenparks und die Nachhaltigkeit der Produktion aufmerksam gemacht.

Als innovatives Unternehmen öffnet sich Nussbaum Medien auch der digitalen Welt. Ein Beispiel hierfür ist die BürgerApp. Mitarbeiterin Laura Dietrich stellte zugleich deren Mehrwerte vor: So profitieren sowohl Abonnenten durch ortsübergreifende Inhalte und der mobilen Nutzung der Informationen aus den Mitteilungsblättern, als auch Stadt- und Gemeindeverwaltungen selbst. Vor allem die automatische Befüllung von Inhalten, welche die Fehlerquellen minimiere und wertvolle Zeitressourcen der Mitarbeiter schone, sei ein großer Pluspunkt. Vereine und lokale Unternehmen dagegen können durch die zusätzliche Reichweite über den Ort hinaus eine größere Zielgruppe erreichen und damit besser für sich werben.

Der Abend klang in einem geselligen Beisammensein aus, bei welchem sich die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen in anregenden Gesprächen und einer lockeren Atmosphäre austauschen konnten. Musikalischer Höhepunkt waren die Intonationen des Hohenzollern- und Badner-Liedes, sowie der neu intonierten Baden-Württemberg-Hymne, die unter der Stabsführung von Helmut Epp vorgetragen wurden.