Neues klimafreundliches WaldMobil eingeweiht

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. hat eine neues WaldMobil. Kultusministerin Theresa Schopper gab es in Stuttgart am 13. Oktober 2021 für den Einsatz im Wald von Baden-Württemberg frei: „Der Wald ist ein sehr vielseitiger, spannender Lernort und für unsere Umwelt von unschätzbarem Wert. Deshalb bin ich froh und dankbar, dass die SDW mit ihren WaldMobilen fundiertes Wissen über den Wald vermittelt und die Kinder und Jugendlichen für die Bedeutung dieses wichtigen Lebensraums sensibilisiert.“

Mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hat die Nussbaum Stiftung eine Partnerin, die in vielfacher Hinsicht die deckungsgleichen Aufträge und Ziele verfolgt. Eines dieser Ziele ist es, insbesondere bei jungen Menschen, ein Bewusstsein für die Bedeutung des Waldes zu schaffen. Das gemeinsame Anliegen, ein Angebot für benachteiligte Jugendliche ins Leben zu rufen, führte auf Initiative der Nussbaum Stiftung zur Entstehung des Projekts WaldMachtMut!. Es ist ein Mut machendes und stärkenweckendes Programm für Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren, die von einem Mangel an Chancen und Entfaltungsmöglichkeiten betroffen oder bedroht sind. Die Nussbaum Stiftung finanziert jährlich die Teilnahme von sechs Schulen in ganz Baden-Württemberg über mindestens drei Jahre. Durch den Rotary Club Schwetzingen-Kurpfalz, der das Projekt mit dem Rotary Award 2020 ausgezeichnet hat, haben zusätzlich drei weitere Schulen im Rhein-Neckar-Kreis die Möglichkeit, an dem Projekt teilzunehmen.

Die Nussbaum Stiftung unterstützt auch das Engagement der SDW in der Waldpädagogik. Ein wichtiges Element sind seit 1992 die WaldMobile. Mit diesen sind die Waldpädagoginnen und Waldpädagogen der SDW in Baden-Württemberg mit den Bildungsprogrammen zu den Themen Wald, Nachhaltigkeit und Klima unterwegs. Die intensive Partnerschaft führt auch zu dem Ehrenpreis, der 2020 für vorbildliches Engagement im Wald- und Naturschutz von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in Kooperation mit der Nussbaum Stiftung beschlossen wurde. Der nicht dotierte Ehrenpreis kann an Firmen oder Einzelpersonen aus Baden-Württemberg verliehen werden, die mit ihrem Handeln und Tun vorbildliches Engagement für Wald- und Naturschutz und für Projekte/Themen der Waldpädagogik zeigen. Erster Preisträger war der Verleger und Stifter Klaus Nussbaum.

Beim neuen WaldMobil hat sich die SDW als Trägerin und Initiatorin der Mobile für ein mit Erdgas betriebenes Fahrzeug und damit für eine klimafreundlichere Antriebsart entschieden: „Als Waldschutzverband ist uns der Klimaschutz ein wichtiges Anliegen. Um unseren Beitrag bei der Mobilität dazu zu leisten, haben wir uns für einen Antrieb mit „sauberem“ Verbrennungsprozess entschieden.“ sagte Karl-Wilhelm Röhm, Vorsitzender der SDW Baden-Württemberg.

Stuttgart 2021

Bildunterschrift: Die baden-württembergische Kultusministerin Theresa Schopper gab das Fahrzeug in Stuttgart frei, flankiert vom SDW-Vorsitzenden Karl-Wilhelm Röhm (links) und Peter Jahn, Botschafter der Nussbaum Stiftung. Foto: SDW