Nussbaum Medien setzt auf die Digitalisierung

Content-Stratege Matthias Winkler verstärkt das Team

Fast alles um uns herum wird digital. Ein Roboter mäht den Rasen, das Auto fährt autonom und Computer und Smart-Phone bestimmen immer mehr den Alltag. Für unsere Kinder ist das  selbstverständlich, sie kennen es nicht anders. Stellt man ihnen ein Telefon mit Wählscheibe vor die Nase, rümpfen sie diese, und viele wissen gar nicht mehr, was man damit anfangen soll. Ja, so schnell ändern sich die Zeiten!

Die Welt verändert sich
Man mag es gut oder schlecht finden. Aber zu ändern ist es nicht. Die Welt verändert sich in atemberaubendem Tempo. Wer sich dem Wandel verschließt, wird abgehängt. Spielt irgendwann keine Rolle mehr. Das hat auch Nussbaum Medien schnell erkannt. Denn gerade die Medienwelt spürt die Veränderungen bereits deutlich. Auch wenn viele Leser nach wie vor sehr gerne zu unseren gedruckten Amts- und Wochenblättern greifen, geht auch hier der Trend immer häufiger hin zur digitalen Nutzung – ob in der App oder als E-Paper, ob auf unseren Web-Seiten lokalmatador.de, kaufinBW.de oder im Nussbaum Vorteilsclub.

Nussbaum engagiert Online-Experten
Daher hat sich der Verlag mit Matthias Winkler digitale Verstärkung ins Haus geholt. Der erfahrene Manager war viele Jahre lang Chef vom Dienst bei T-Online und hat sich um eine der größten Webseiten Europas gekümmert. Seine ersten Online-Erfahrungen hat der gebürtige Heidelberger bereits Mitte der 90er-Jahre bei der Rhein-Neckar-Zeitung gesammelt.

Digitale Vorteile nutzen
„Online hat man viel mehr Möglichkeiten, die Inhalte miteinander zu verknüpfen und auf die Interessen der Leser einzugehen“, erläutert der 52-Jährige, „das wird heutzutage vom Nutzer auch erwartet. Der Slogan ‚Wir stärken Heimat‘ entspricht genau meiner Philosophie“, betont der seit vielen Jahren an der Bergstraße lebende Familienvater. Wenn möglich kaufe oder bestelle er lieber etwas aus der Region bzw. in kleinen Läden und stärke so den lokalen Handel. Klar, der Preis müsse auch stimmen, aber nicht „auf Teufel komm raus“.

Auch Verlage beraten
Der Digital-Experte war in den letzten Jahren auch für verschiedene Medienhäuser als Berater tätig. „Eine lehrreiche Zeit“, erzählt er, in der er viel darüber gelernt habe, wie Verlage heutzutage „ticken“.

„Die Kollegen haben mich hier sehr nett aufgenommen und es macht mir viel Spaß in einem engagiertem Team die Digitalisierung bei Nussbaum-Medien voranzutreiben“, beschreibt der Neuzugang seine ersten Wochen, „die (digitale) Zukunft wird spannend und ich freue mich darauf.“